Zahnbleaching
Sie wünschen sich hellere, weißere Zähne? Lassen Sie uns gemein­sam die passenden Behand­lungs­methode aus­wählen. Für ein schönes und gesundes Ergebnis.

Bleaching – Profess­ionelle Zahn­auf­hellung für strah­lend weiße Zähne

Von Natur aus haben Menschen unter­schied­liche Zahn­farben: Einige haben eher weiße, andere eher etwas dunklere Zähne. Weniger gesund sind die Zähne deshalb jedoch nicht. Dennoch gelten strahlend weiße Zähne als beson­ders schön und stehen für Vitali­tät und Gesund­heit. Von Natur aus dunklere Zähne, aber auch Verfär­bungen von Kaffee, Rotwein, Ziga­retten­rauch und Co kön­nen schonend mit verschie­denen Methoden aufge­hellt werden.

Beim Bleaching werden die Verfär­bungen – die oft durch Lebens­mittel entstehen – wieder aufgehellt: Sie werden schonend gebleicht (englisch bleach). Neben Lebens­mitteln können auch einige Medi­kamente, wie Anti­biotika Ursache für die Verfär­bungen der Zähne sein. Die Pigmente sammeln sich im Zahn­schmelz an und lassen die Zähne so mit zuneh­mendem Alter weniger hell erscheinen.

Professionelle Zahnaufhellung

Was ist Zahnbleaching?

Unabhängig von einer Zahn­auf­hellung raten Zah­närzte zu einer regel­mäßigen profess­ionellen Zahn­reini­gung (Prophy­laxe). Diese sollte einmal im Jahr gemacht werden und kann weitere Verfär­bungen vorbeugen. Besteh­ende Verfär­bungen des Zahn­schmel­zes können jedoch nur durch ein Bleaching ent­fernt werden.

Wie funktioniert Bleaching? Für ein schönes und gesundes Bleaching-Ergebnis ist eine profess­ionelle Beratung unab­dingbar. Die Behand­lung sollte immer indivi­duell auf die von Ihnen gewün­schte Zahn­farbe, aber auch den Zustand Ihrer Zähne ange­passt sein. Ein Bleaching sollte daher immer von einem Experten/in durchge­führt werden um ein hohes Maß an Sicherheit, Qualität und Zu­frieden­heit gewähr­leisten zu können.

Profess­ionelles Bleaching beim Zahnarzt

Welche Bleaching-Metho­den gibt es?

Bevor wir die Bleaching-Behand­lung beginnen, werden Ihre Zähne im Rahmen einer Berat­ung und Vor­unter­suchung zunächst gründ­lich gereinigt und unter­sucht. Dabei je nach Zustand und Farbe Ihrer Zähne die passende Behand­lungs­methode für das von Ihnen gewünschte Ergeb­nis bestimmt. Voraus­setz­ung für eine fach­ge­rechte Bleaching-Behand­lung sind gesunde Zähne.

Home Bleaching – Zahnaufhellung mit individuellen Zahnschienen zu Hause

Das sogenannte Home Bleaching ist die bequemste Variante der Zahn­auf­hellung. Hierfür fertigen wir Ihnen in unserer Praxis eine indivi­duelle Zahn­schiene an, in die Sie zu Hause ein auf Ihre Zähne abge­stimmtes Auf­hell­ungs­mittel füllen. Beim Bleaching zu Hause tragen Sie die Schiene dann über Nacht oder mehrere Tage. Beide Arten von Schienen werden im Dental-Labor exakt für Ihre Zahn­reihe und den Zahn­fleisch­rand ange­fertigt. Die Zähne sind im Anschluss heller, jedoch ist diese Form das Bleachings nicht so effektiv wie das In-Office-Bleaching in unserer Praxis, da die Wirkstoff­kon­zen­tration deutlich geringer ist.

Für ein schönes und gesundes Ergebnis ist es besonders wichtig, die Behand­lung individuell auf Ihre Zähne abzu­stimmen. Lassen Sie uns gemeinsam über die für Sie geeignete Methode sprechen. Viele online verfüg­bare Zahn Bleaching Kits, Sets oder Stifte, die auf eigene Faust ange­wendet werden, sind zwar per se nicht gefähr­lich, jedoch kann eine falsche Hand­habung z.B. zu über­empfind­lichen Zähnen oder Zahn­fleisch­problemen führen. Auch ein Bleaching zu Hause sollte immer unter der Regie eines Zahnarztes erfolgen.

In-Office-Bleaching – Zahnaufhellung durch direktes Auftragen

Das In-Office-Bleaching, Power-Bleaching oder auch Chairside-Bleaching ist die am häufigsten durch­geführte Zahn­auf­hellung. Dabei handelt es sich um eine Behand­lung in der Zahn­arzt­praxis, die Verfär­bungen sofort auf­hellt. Die Behand­lung dauert ca. 120 Minuten, während denen Sie sich jedoch ent­spannen können. Das Bleaching ist absolut schmerz­frei. Sie bekommen ledig­lich eine kleine Klammer einge­setzt, die Ihre Lippen von den Zähnen fernhält.

Bei dieser profess­ionellen Zahn­auf­hellung wird vom behandelnden Zahnarzt  zunächst Ihr Zahn­fleisch gründ­lich abge­deckt, um es vor dem Bleich­mittel zu schützen. Anschließ­end wird das auf Ihre Zähne indivi­duell abge­stimmte Bleich­mittel auf die Zähne aufge­tragen und durch eine spezielle Bleaching-Lampe aktiviert. Trotz der kürzeren Anwen­dungs­zeit als beim Home-Bleaching werden Verfär­bungen beim Power-Bleaching deutlich inten­siver entfernt.

Das aufgetragene Gel ist ein mildes Zahn­auf­hell­ungs­mittel und beinhaltet den Wirkstoff Wasser­stoff­peroxid (H2O2). Der Wirk­stoff wird bereits seit Jahr­zehnten eingesetzt und hellt Ihre Zähne durch eine Sauer­stoff­reaktion auf. Dabei zerfällt das Wasser­stoff­peroxid, sodass der aktive Sauer­stoff seine bleich­ende Wirkung entfaltet. Die einge­setzte Bleaching-Lampe verstärkt diese Bleaching-Wirkung.

Das Licht wird in 10 bis 15 Minuten Ein­heiten einge­setzt. Je nach gewünschtem Ergeb­nis kann der Vorgang 3 bis 4 Mal wieder­holt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass vor­han­dene Füllungen oder Kronen nicht durch das Power-Bleaching aufge­hellt werden können. Even­tuelle farbliche Unter­schiede können jedoch im Nach­hinein ausge­glichen/ ausge­tauscht werden. Selbst­ver­ständ­lich besprechen unsere Zahnärzte dies gemein­sam mit Ihnen vor dem Zahnbleaching.

Internes Bleaching (Walking-Bleaching) – Aufhellen durch Einlagen im Zahn

Mit dem soge­nannten internen Bleaching können Zähne aufge­hellt werden, deren Wurzel bereits abge­storben ist. Dazu wird das Bleaching-Mittel in statt auf den Zahn gegeben. Anschließend wird der Zahn provi­sorisch ver­schlossen und das Bleich­mittel bleibt einige Tage im Zahn um seine Bleich-Wirkung zu entfalten. Daher auch der Name Walking-Bleaching, da Sie mit dem Bleaching wort­wörtlich einige Tage herum­laufen.
Anschließend wird das Bleich­mittel aus dem Zahn gespült und dieser dauer­haft ver­schlossen. Der von innen aufge­hellte Zahn passt sich nach der Behand­lung farblich seinen Nach­barn an. Da es einige Tage dauern kann, bis der Wirk­stoff vom Zahn­inneren bis zum Zahn­schmelz durchge­drungen ist, kann die Wirkung der Auf­hellung etwas zeit­verzögert auftreten. Wenn Sie dennoch nicht zufrieden mit dem Ergebnis sind, kann das Prozedere wieder­holt werden.

Zahnbleaching vorher / nachher

Kosten Bleaching Behandlung

Was kostet ein Zahnbleaching?

Da es sich bei einem Bleaching um eine ästhetische Behandlung handelt, die medizinisch nicht notwendig ist, werden die Bleaching Kosten in der Regel nicht von den Krankenkassen bezuschusst.

Die Kosten für die Bleaching-Behandlung sind abhängig von der Anzahl der aufzuhellenden Zähne und dem gewünschten Aufhellungsgrad. Eine komplette Bleaching-Behandlung für Ober- und Unterkiefer ist bei Lasermed schon ab 300 Euro möglich. Das Bleichen einzelner Zähne kann zwischen 20 bis 50 Euro variieren.

Um Ihnen ein konkretes Kostenangebot machen zu können, müssen wir Ihre Zähne vorab persönlich untersuchen und beurteilen. Vereinbaren Sie hierzu gerne einen Beratungstermin in unserer Zahnarztpraxis um mehr über die Bleaching Kosten zu erfahren.

Darüber hinaus bieten wir in unserer Praxis für das Bleaching eine 0%-Finan­zierung mit einer Lauf­zeit von 6 Monate an. Sprechen Sie uns bei Inte­resse gerne an.

Bleaching FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert ein Zahnbleaching?

In der Regel dauert ein profess­ionelles Bleaching bei einem Zahn­arzt ca. 120 Minuten. Je nach gewünschter Auf­hell­ungs­inten­sität und auf­zu­hellen­der Zähne kann die Behand­lungs­dauer jedoch variieren. Gerne beraten wir Sie per­sön­lich in unserer Zahn­arzt­praxis zum zeit­lichen Um­fang Ihres Bleachings.

Wie lange hält ein Bleaching?

In der Regel hält das Ergebnis des Bleachings 2 bis 5 Jahre an. Dabei können Sie entscheidend Einfluss auf die Beständigkeit Ihres Bleachings nehmen, da dieses maßgeblich von Ihrem Nahrungs- und Genussmittelverhalten abhängt. Je weniger Tee, Kaffee, Rotwein, Zigarettenrauch und Co Sie konsumieren, desto länger bleiben Ihre Zähne hell. Gerne beraten wir Sie, wie Sie neue Verfärbungen vorbeugen können.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Wird das Zahnbleaching fachgerecht von einem Experten in einer Zahnarztpraxis durchgeführt ist die Zahnaufhellung nahezu risikofrei. Im Anschluss an die Behandlung kann es jedoch vorübergehend zu einer leichten Überempfindlichkeit Ihrer Zähne kommen. Entsprechende Flourid-Gele können jedoch Abhilfe verschaffen. Diese sind in der Apo­theke erhält­lich, jedoch können Sie nach der Behand­lung bei uns auch gerne ein Probe-Exemplar mit­nehmen.

Ist Zahnbleaching schädlich?

Wenn das Bleaching fach­gerecht von einem Zahn­arzt begleitet/ durch­geführt wird, ist es nicht schäd­lich für die Zähne. Natür­lich handelt es sich dabei um eine Behand­lung, die die Ober­fläche der Zähne ver­ändert. Damit das Bleaching für Ihre Zähne nicht schädlich ist, ist eine indivi­duelle Abstim­mung des Bleich­mittels auf Ihre Zahn­farbe und den Zustand Ihrer Zähne essenziell. Dies erfolgt durch die Beratung beim Zahn­arzt.

Welche Bleaching-Methode ist die richtige für mich?

Die für Sie individuell passende Bleaching-Methode sollte unbedingt durch einen geschulten Experten bestimmt werden. Gerne beraten wir Sie hierzu persönlich vor Ort.

Kann Zahnersatz auch aufgehellt werden?

Nein, Füllungen, Kronen und anderer Zahnersatz kann leider nicht mit einem Zahnbleaching aufgehellt werden. Damit sich Ihr Zahnersatz in das Gesamtbild Ihrer aufgehellten Zähne einfügt, kann dieser jedoch im Nachhinein angepasst/ ausgetauscht werden.

Kann jeder ein Zahnbleaching bekommen?

Wenn Ihre Zähne und Zahnfleisch gesund sind: Ja. Sollten Sie Karies haben, defekte Füllungen oder eine akute Zahnfleischentzündung, behandeln wir zunächst diese und beraten Sie im Anschluss gerne ausführlich über Ihre Möglichkeiten für eine Zahnaufhellung. Die Gesundheit Ihrer Zähne steht bei Lasermed stets an oberster Stelle.
Patienten/innen, die unter einer Allergie gegen Bleichmittel leiden, sollten grundsätzlich kein Bleaching machen lassen. Diese Unverträglichkeit ist jedoch sehr selten der Fall.

Was muss ich nach dem Bleaching beim Zahnarzt beachten?

24 Stunden nach Ihrer Zahnaufhellung sollten Sie unbedingt auf färbende Lebensmittel verzichten. Hierzu gehören unter anderem Kaffee, Tee und Wein. Auch Fruchtsäfte und Zitrusfrüchte sollten Sie zunächst vermeiden.

Was darf ich nach einem Bleaching essen?

Prinzipiell dürfen Sie nach einem Bleaching ganz normal essen. Jedoch sollten Sie in den ersten 24 Stunden nach dem Zahn­bleaching keine fär­ben­den Lebens­mittel konsu­mieren. Selbst­ver­ständlich sprechen wir auch darüber mit Ihnen in einem Bleaching-Beratungs­gespräch.

Wie kann ich Verfärbungen meiner Zähne selbst vorbeugen?

Meiden Sie färbende Lebensmittel wie Kaffee, Tee und Rotwein und verzichten Sie aufs Rauchen. Darüber hinaus ist eine regelmäßige und gründliche Mundhygiene entscheidend: Putzen sie mindestens zweimal täglich für 3 Minuten Ihre Zähne und verwenden Sie Zahnseide oder Interdentalbürsten für die Reinigung der Zahnzwischenräume. Auch eine professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) schützt Ihre Zähne nicht nur vor Bakterien, sondern kann auch eine neue Verfärbung vorbeugen.

Habe ich während oder nach dem Bleaching Zahnschmerzen?

Nein, das Bleaching ist während und nach der Behand­lung nicht schmerz­haft. Das Bleich­mittel wird indivi­duell auf Ihre Zähne abge­stimmt, sodass es den Zahn­schmelz nicht schädigt und so zu Zahn­schmerzen führen könnte. Darüber hinaus wird vor dem Bleaching Ihr Zahn­fleisch durch ein Gel abge­deckt, sodass auch dieses nicht geschädigt werden kann.
In den ersten Tagen nach dem Bleaching können Ihre Zähne jedoch etwas temp­eratur-/ berüh­rungs­em­pfindlich sein. Die Über­empfind­lich­keit geht jedoch von alleine wieder weg.

Wie gesund ist ein Zahnbleaching?

Natürlich ist kein Zahn­bleaching gesünder als ein Bleaching – genauso wie keine Blon­dierung besser für Ihre Haare ist, als eine Blon­dierung. (Selbst­ver­ständ­lich ist beides nur vermeidlich vergleich­bar.) Wird das die Zahn­auf­hellung jedoch prof­essionell von einem fach­kundigen Zahn­arzt/ Zahn­ärztin durch­geführt, ist dieses nicht schädlich für Ihre Zähne, da das gewählte Bleich­mittel indivi­duell auf die Farbe und den Zustand Ihrer Zähne ange­passt wird.