Prophylaxe
Gesunde und schöne Zähne sind wichtig für Ihr Wohlbefinden. Lassen Sie uns gemeinsam sicherstellen, dass Ihre Zähne rundum glücklich bleiben.

Prophylaxe – Profess­ionelle Zahn­rein­igung für die Gesund­heit Ihrer Zähne

Zahnprophy­laxe lohnt sich für alle unsere Patienten: Damit Sie auch im Alter noch kraft­voll zubeißen können, ist regel­mäßige profess­ionelle Zahn­reinigung von klein auf essen­ziell. Denn auch wenn Sie noch so gründ­lich putzen, gibt es leider immer noch für die Zahn­bürste und Zahn­seide unzugäng­liche Bereiche in Zahn­zwischen­räumen und unter­halb des Zahn­fleisch-Randes. Mit der profess­ionellen Zahn­reinigung kann verhin­dert werden, dass an diesen Stellen Karies oder Zahn­fleisch­ent­zün­dungen (Paro­dontitis) ent­stehen. Zusätz­lich zur Vermei­dung von neuen Schäden an Ihren Zähnen können auch bereits vorhan­dene Zahn­füllungen oder Zahn­kronen sauber und somit länger erhalten bleiben. Experten empfehlen 2 Behand­lungen beim Zahnarzt pro Jahr.

Was ist Prophy­laxe?

Zahn­prophylaxe ist eine Intensiv­reini­gung: Die profess­ionelle Zahn­reinigung zur Erhal­tung der Gesund­heit der Zähne, des Zahn­fleisches und zur Vorbeu­gung von Zahn­fleisch­erkran­kungen. Zu den häufigsten Zahn­krank­heiten gehören dabei Parodon­titis und Karies – beide ent­stehen durch Bakterien, die sich im Mund­raum ansiedeln und auf den Zähnen haften bleiben. Da diese auch vom gründ­lichsten Zähne­putzen nicht erwischt werden, raten Zahn­ärzte ein bis zweimal jähr­lich eine Prophylaxe machen zu lassen.
Zur Zahnprophylaxe zählt neben der profess­ionellen Reini­gung Ihrer Zähne auch deren Schutz vor neuem Schmutz und Bakterien durch eine gründ­liche Politur und anschlie­ßende Fluori­dierung. (Anders als ein Bleaching, kann eine Prophy­laxe jedoch keine Verfär­bungen im Zahn­schmelz entfernen.)

Professionelle Zahnreinigung bei Lasermed

Was für eine Prophylaxe spricht

Prophylaxe sorgt nicht nur für schöne, saubere und weißere Zähne, sondern ist vor allem eine wichtige Vor­sorge für die Gesund­heit Ihrer Zähne. Auch die gewis­sen­haf­teste und gründ­lichste Zahn­pflege kommt gegen hart­näckige und bakte­rielle Zahn­beläge nicht an. Diese ent­stehen meistens dort, wo die Zahn­bürste nicht mehr hin­kommt.

Verfärbungen des Zahnschmelzes kann eine Pro­phy­laxe beim Zahnarzt jedoch nicht entfernen. Eine Zahn­auf­hellung (Bleaching) kann unschöne Ver­färb­ungen jedoch beheben. Gerne beraten wir Sie per­sön­lich zu der für Sie passenden Methode.

Vorteile

  • Schonend, gründ­lich und schmerz­frei
  • Schützt vor Karies, Zahn­fleisch­ent­zün­dungen und Paro­don­titis
  • Füllungen, Kronen und Zahn­ersatz halten länger
  • Beseitigt effektiv durch Bakterien ver­ur­sachten Mund­geruch
  • Erleichtert die häus­liche Mund­hygiene
  • Zähne werden wieder heller und weißer

Nachteile

  • Je nach Versicherung, können mög­lich­er­weise Zusatz­kosten
  • Bei stark verschmutzen Zähnen, kann die Behand­lung unan­ge­nehm sein.

Reinigung, Remine­rali­sierung, Impräg­nierung

Wie läuft eine Zahnprophy­laxe ab?

Die profes­si­onelle Zahn­reini­gung (Prophylaxe) ist auch im Rahmen der her­kömm­lichen Kontroll­unter­such­ung möglich. Die Behand­lung wird von unseren Prophy­laxe-Spezia­listen mit einer Lupen­brille für höchste Präzision durch­geführt. Sie enthält folgende Leis­tungen:

  • Gründliche Unter­such­ung der Mund­höhle durch den Zahnarzt.
  • Entfernung weicher und harter Beläge (wie Zahn­stein)
  • Entfernung von Verfär­bungen (z.B. durch Kaffee und Ziga­retten)
  • Air-Flow – gründ­liche Reini­gung bei beson­ders hart­näckigen Belägen und Verfär­bungen.
  • Schlechte Chancen für neue Beläge: Politur aller Zahn­ober­flächen – so kann vermin­dert werden, dass sich neue Bak­terien auf den Zähnen ansammeln.
  • Schutz­schild für Ihre Zähne: Die Härtung des Zahn­schmel­zes durch Fluori­dierung mit einem Gel oder Lack macht Ihre Zähne wider­stands­fähiger und schützt sie vor Karies.
  • Individueller Zahn­pflege­plan: Auf Wunsch erstellen wir gemein­sam mit Ihnen einen Plan für Ihre persönliche Mund­hygiene mit Tipps zur weiteren Verbesserung Ihrer Zahn­pflege. (Gerne beraten wir Sie auch hin­sicht­lich leicht umsetzbarer Ernäh­rungs­hin­weise für Ihre Zahn­gesund­heit.)

Neues Prophy­laxe-System

„Guided Biofilm Therapy (GBT)“

Mit der neuartigen GBT-Prophy­laxe können Beläge und Bakterien auf den Zähnen und am Zahn­fleisch­rand noch gründ­licher ent­fernt werden. Dabei werden Ver­un­rei­nigungen auf den Zähnen durch eine Farb­lösung für den Zahnarzt sichtbar gemacht. So können wir Ihnen einerseits direkt zeigen an welchen Stellen Sie noch gründ­licher putzen können. Gleich­zeitig ist die Ent­fer­nung von Belägen und Bakterien auf den Zähnen natür­lich auch einfacher und gründ­licher, wenn wir diese direkt sehen können.
So erfolgt die professionelle Reinigung der Zähne im An­schluss mit dem soge­nannten Air-Flow. Dabei handelt es sich um ein Pulver-Wasser-Luftgemisch mit dem in einem feinen Strahl die Beläge von den Zähnen ent­fernt werden. Der Air-Flow ist dabei bedeu­tend schon­ender für die Zahn­ober­fläche, da er diese weniger aufraut, als es bei den her­kömm­lichen Prophylaxe-Instru­menten der Fall ist. Somit ist eine präzisere und schon­endere Reini­gung der Zähne und Zahn­fleisch­taschen möglich. Viele Patienten empfinden die GBT-Prophy­laxe als ange­nehm.

Prophylaxe FAQ

Häufig gestellte Fragen

Welche Instrumente werden verwendet?

Die Prophylaxe wird von einer speziell ausgebildeten Fachpersonal (ZMP – Zahnmedizinische Prophylaxe Helfer/in) mit folgenden Instru­menten und Materia­lien durchge­führt:

  • Kleine Kratz­instru­mente für den weichen Zahn­belag
  • Zahn­seide und spezielle Polier­streifen für Ihre Zahn­zwischen­räume
  • Ultraschall für die sehr harten Zahn­beläge
  • Kleine Bürste und Polier­paste für die Politur
  • Fluoridierung als Karies­schutz

Wie lange dauert die Behandlung?

Bei gesunden Patienten dauert die profess­ionelle Zahn­rei­nigung (Prophy­laxe) beim Zahnarzt in der Regel circa 60 Minuten. Je nach Zustand der Mund­hygiene können auch 90 Minuten oder ein Folge­termin ange­setzt werden.

Wie oft sollte ich eine Zahnprophylaxe machen?

In der Regel empfehlen Zahnärzte ein bis zweimal im Jahr eine profess­ionelle Zahn­rei­nigung machen zu lassen. Wissen­schaft­lichen Unter­such­ungen zufolge ist Prophy­laxe gemein­sam mit gründ­lichem Putzen zu Hause der beste Weg um Zähne und Zahn­fleisch gesund zu halten. Sollte bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Parodon­titis bestehen, sollte häufiger eine Prophy­laxe vorge­nommen werden. Auch Stress oder Diabetes können die Karies­ent­stehung begünst­igen. Hierbei ist es eben­falls ratsam in kürzeren Ab­ständen eine profess­ionelle Zahn­reinigung vor­nehmen zu lassen.

Wie erkenne ich Zahnfleischprobleme?

Anzeichen für Zahn­fleisch­prob­leme sind unter anderem: Mund­geruch, Schwell­ungen des Zahn­flei­sches, Zahn­fleisch­bluten, Lock­erung oder Rück­bildung des Zahn­fleisches, oder auch schmerz­ende und berührungs­empfind­liche Zähne. Sprechen Sie bei diesen Symptomen in jedem Fall mit Ihrem Zahnarzt, um Folgeschäden zu vermeiden.

Karies und Zahn­fleisch­ent­zün­dungen (Parodon­titis) sind Infektions­krank­heiten, die zu Zahn­verlust führen können. Die Entzün­dung des Zahn­fleisches ist eine ernst­zuneh­mende Erkran­kung und kann sich im Extrem­fall auf den ganzen Körper auswirken. Wissen­schaft­liche Unter­such­ungen haben belegt, dass diese Folge mangel­hafter Vorsorge und nicht erblich bedingt sind. Jedoch benötigen die Keime eine gewisse Zeit, bis die Schäden an den Zähnen und Zahn­fleisch verur­sachen. Durch verschie­dene Tests können Ihr indivi­duelles Risiko und somit auch gezielte Maß­nahmen bestimmt werden.

Durch die Prophy­laxe kann auch das Risiko für Karies gesenkt werden: Je sauberer die Zähne, desto schlechter haften Bakterien an ihnen, die Karies aus­lösen können.

Wovor schützt die Prophylaxe meine Zähne?

  • Unschönen Verunreinigungen und Verfärbungen
  • Bakterien, die Zähne und Zahnfleisch angreifen
  • Bakteriell bedingten Mundgeruch
  • Karies und Zahnfleischentzündungen (Paradontitis)
  • Zahnverlust

Die Entfernung von bestehenden Verfärbungen kann durch eine professionelle Zahnaufhellung (Bleaching) beim Zahnarzt erfolgen.

Was kostet die Zahnprophylaxe?

Eine professionelle Zahn­rei­nigung kann in ihrem Preis variieren. Die Kosten der Prophy­laxe ergeben sich einer­seits aus dem Zustand Ihrer Zähne und anderer­seits aus der Gründ­lich­keit der Zahn­reinigung und den dazu verwen­deten Materialien.

Je nach Aufwand bewegen sich die Kosten für Ihre Zahnprophy­laxe in fol­gendem Rahmen:

  • 150 – 200 Euro (Privat Versicherte, sowie manche Zahn­zusatz­ver­sicherte)
  • 90 – 140 Euro (Gesetzlich Versicherte)
  • Für Kinder und Jugend­liche bezahlen gesetz­liche Kranken­kassen zwei profess­ionelle Zahn­reini­gungen im Jahr.

Die Erstat­tung von neueren Leis­tungen wie Speichel­tests und Keim­bestimmungen werden je nach Kranken­kasse unein­heitlich gehand­habt.
Zusätzlich fallen 14,23 Euro Hygiene­pauschale an (Corona-bedingt bis zum 30.09 – gemäß der GOÄ aufgrund von Mehr­kosten durch zusätz­liche Hygiene­maß­nahmen, Schutz­aus­rüstung etc.).

Wichtig ist, dass Ihre Prophy­laxe gründ­lich durch­geführt wird und indivi­duell auf Ihre Zähne abge­stimmt wird. Billige Schnäpp­chen-Lösungen sind nur vermeint­lich günstiger und gehen unter Um­ständen auf Kosten Ihrer Zähne.

Sprechen Sie uns gerne persön­lich vor Ort oder vorab per Telefon oder E-Mail an. Wir beraten Sie gerne vorab zu den Kosten Ihrer Zahnprophylaxe.

Was kann ich zu Hause noch beachten?

  • Mindestens 2x täglich für 3 Minuten die Zähne putzen.
  • Wechseln Sie Ihre Zahn­bürste alle 2 -3 Monate gegen eine neue.
  • Verwenden Sie zusätzlich Zahn­seide oder kleine Inter­dental­bürsten zur Reini­gung Ihrer Zahn­zwischen­räume.
  • Verwenden Sie flourid­haltige Zahn­pasta – diese gewähr­leistet einen mög­lichst geringen Abrieb Ihrer Zähne
  • Reinigen Sie auch Ihre Zunge mit Hilfe eines Zungen­schabers – die Zunge wird als Bakterien­herd im Mund häufig unter­schätzt und vergessen.
  • Konsu­mieren Sie möglichst wenig Zucker, um Karies­bildung vorzu­beugen.
  • Lassen Sie Ihre Zähne alle 6 Monate von Ihrem Zahnarzt professionell reinigen, um auch die Bakterien und Verschmutz­ungen zu entfernen, an die Sie zu Hause nicht heran­kommen.

Kann mein Zahnfleisch bei der Prophylaxe verletzt werden?

Da unsere Prophylaxe Experten speziell für diese Behand­lung geschult sind, ist eine schwer­wiegende Ver­letzung Ihres Zahn­fleischs nahezu ausge­schlossen. Jedoch kann es beim Entfernen von hart­näckigen Verun­reini­gungen an Ihren Zähnen passieren, dass der Zahn­fleisch­rand etwas blutet. Das ist nicht schlimm und hört in der Regel nach wenigen Minuten wieder auf. Das Zahn­fleisch ist ein recht Häut­chen, das recht empfind­lich reagiert. Sicher­lich ist es Ihnen beim normalen Zähne­putzen auch schon einmal passiert, dass das Zahn­fleisch ange­fangen hat zu bluten.

Sollten Sie jedoch fest­stelllen, dass Ihr Zahn­fleisch empfind­licher als sonst zu sein scheint und häufig blutet, sollten Sie dies unbe­dingt mit Ihrem Zahn­arzt besprechen um mög­liche Ursachen und Folgen zu unter­suchen.

Wird die professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) von meiner Zahnzusatzversicherung übernommen?

Leider lässt sich diese Frage nicht pauschal beant­worten. Manche Zahn­zusatz­versich­erungen über­nehmen die Zahn­prophy­laxe, andere nicht. Damit Sie eine mög­liche Kosten­über­nahme vorab mit Ihrer Zusatz­ver­sicherung ab­klären können, stellen wir Ihnen gerne einen Kosten­vor­schlag für Ihre Prophy­laxe aus.

Ist Prophylaxe schädlich für die Zähne?

Nein, Prophy­laxe ist nicht schäd­lich für die Zähne. So lange sie von dafür ausge­bildetem Prophy­laxe-Experten durch­geführt wird, ist sogar das Gegen­teil der Fall: Die regel­mäßige profess­ionelle Zahn­reinigung befreit die Zähne und das Zahn­fleisch von Verun­reini­gungen und Bak­terien und schützt die Zahn­ober­fläche durch eine spezielle Politur und Versie­gelung von neuen Belägen.

Werden meine Zähne durch die Prophylaxe weißer?

Unter Umständen können Ihnen Ihre Zähne nach der Prophy­laxe nicht nur sauberer, sondern auch weißer erscheinen. Jedoch entfernt die Zahn­prophy­laxe nur Verun­reini­gungen und Bakterien auf der Zahn­ober­fläche, keine Verfär­bungen im Zahn­schmelz. Dies ist ledig­lich mit einem Zahn­bleaching möglich. Gerne beraten wir Sie im Rahmen Ihrer Prophy­laxe auch zu einer mög­lichen Zahn­auf­hellung (Bleaching).

Wird die Prophylaxe für Kinder von der Krankenkasse bezahlt?

Ja, bei Kindern und Jugend­lichen über­nimmt die Kranken­kasse in der Regel zwei profess­ionelle Zahn­reini­gungen jährlich.